• facebook
  • instagram
  • linkedin
  • spotify
  • twitter
Meine 15 Südtirol Highlights

Meine 15 Südtirol Highlights

Im Sommer 2014 waren wir eine Woche in Südtirol unterwegs. Wir fuhren beim westlichsten Pass zwischen Österreich und Südtirol über die Grenze. Dort ist auch gleich der Reschensee. Weiter ging es in die Mitte Südtirols, runter in den Süden zur Südtiroler Weinstraße und durch den Osten wieder zurück nach Österreich. Gerne hätte ich noch so einiges mehr gesehen und noch viel mehr Wanderungen gemacht. Dennoch haben wir glaub ich die Must-Sees recht gut abgedeckt. Wer selbst eine Reise nach Südtirol plant, kann sich gerne bei mir melden.

Meine 15 Südtirol Highlights

15. Reschensee mit versunkenem Kirchturm

Der Kirchturm der aus dem Reschensee ragt, ist zwar ein spitze Fotomotiv, die Geschichte dahinter aber weniger toll. Im faschistischen Regime wurden nämlich die Hausbesitzer zweier Dörfer zwangsenteignet, die Häuser abgerissen und nur der romanische Turm übrig gelassen. Anschließend wurde der See aufgestaut, bis das Wasser über 20 Meter gestiegen ist.

suedtirol-1

14. Traminer Wein

Im Geburtsort des Traminer Weins herrschte bei unserem Besuch tote Hose. Bis auf den Schaurebengarten des Weinguts Hofstädter sind wir hier hauptsächlich auf leere Gassen gestoßen. Für Essenspausen empfiehlt sich daher der Nachbarort Kaltern.

suedtirol-7

13. Die kleinen verwinkelten Gassen

Gibt es eigentlich überall in Südtirol, zum Beispiel in Glurns, Schluderns und Tramin.

suedtirol-11

12. Schloss Tirol

Der Ort Dorf Tirol und das dazu gehörige Schloss sind sehr touristisch. Trotzdem sollte man einen Blick in das Schloss und das Museum werfen. Das alte Gemäuer ist sehr gut mit modernen Materialien verbunden und wirkte trotz des Kontrastes sehr harmonisch.

suedtirol-6

11. Ötzi Museum in Bozen

Mittels Audioguide geht man durch die mehrstöckige multimediale Ausstellung. Das Herzstück bildet der (echte) Ötzi in einer Kühlkammer. Es empfiehlt sich gleich am Vormittag ins Museum zu gehen, danach bilden sich lange Warteschlagen am Eingang.

Ötzi

10. Übernachten im B&B

Diese Option ist nicht nur günstiger als ein Hotel, man erfährt auch viel mehr über Land & Leute. Oft ist man in einem Bauernhof untergebracht und bekommt zum Frühstück frische Butter oder selbst gemachte Marmelade serviert.

suedtirol-2

9. Bletterbachschlucht

Das UNESCO Weltnaturerbe ist südlich von Bozen. Man wird mit einem Helm ausgestattet und wandert durch die Schlucht, die der Bletterbach in tausenden von Jahren in den Berg gegraben hat. Höhepunkt der Wanderung sind die zahlreichen Eidechsen und der große Wasserfall.

suedtirol-10

8. Lardinenmuseum

Das sehr liebevoll gestaltete Museum zur ladinischen Volksgruppe findet man in St. Martin in Thurn. Mir hat der eine Raum besonders gut gefallen, in dem die Portraits an der Wand miteinander gesprochen haben.

suedtirol-12

7. Die Gärten von Schloss Trautmannsdorf

Gleich bei Meran liegt das Schloss Trautmannsdorf mit seinen Themengärten. Wer alles sehen möchte, sollte sich zumindest einen Nachmittag lang Zeit nehmen.

suedtirol-4

6. Churburg

Die Burg ist in Privatbesitz. Wer bei der Führung mit Fotografierverbot mitmacht, darf das beeindruckende Stammbaum-Fresko bewundern.

suedtirol-3

5. Kulinarik

Die Südtiroler bieten das beste aus zwei Welten: Großartiger Tiroler Speck und Bergkäse und geniale italienische Pizzen.

suedtirol-9

4. Eislöcher von Eppan

Die Felsen bei Eppan findet man ein cooles Naturphänomen. An den oberen Öffnungen der Blöcke fließt warme Luft hinein, die am Fels abkühlt. Die kalte Luft strömt anschließend nach unten und entweicht an den unteren Öffnungen der Gesteine als eiskalte Luft. Die Luft erreicht dort eine Temperature von 0 – 9 ° C. Besonders im Sommer ist das eine willkommene Erfrischung.

suedtirol-8

3. Ruine Maultasch

Die Burgruine Maultasch erreicht man nach einer kurzen Wanderung  von Terlan aus. Hier gibt es viele Winkel zu erkunden und Falken haben es sich hier gemütlich gemacht.

Südtirol

2. Pragser Wildsee

Der Pragser Wildsee ist sehr kühl, bietet aber einen wunderbaren Spazierweg der rund um den See führt. Auch hier sind leider einige Touristen.

Südtirol Highlights

1. Die drei Zinnen

Meine klare Nummer 1: Die Wanderung um die drei Zinnen in den Dolomiten. In knapp vier Stunden geht man einmal rund um die drei Zinnen, vorbei an Schneewällen und vier Berghütten.  Neben vielen Bergblumen und zwei Bergseen sahen wir auch Murmeltiere. Von den Touristenmassen am Hauptparkplatz sollte man sich nicht abschrecken lassen, nach der ersten Hütte ist man die meisten los.

suedtirol-15

 

6 Kommentare

  1. fitundgluecklich · 22. September 2014 Reply

    Danke für die tollen Tipps!! Mag ja auch gern mal nach Südtirol 😉 Kann man die Wanderung mit den drei Zinnen auch mit Baby machen? Im Tragetuch? Also wie ist der Weg, eher spazieren oder eher bergsteigen?

    • Bigii · 22. September 2014 Reply

      Wir haben einen wilderen Weg mit 4h gewählt, aber mit 6 Stunden gibt es einen sehr guten Weg rundherum. Da gibt es einige Hütten unterwegs und es gehen auch jede Menge Pensionisten. Es gibt außerdem kaum eine Steigung.

  2. Sam Bredl (@sambredl) · 22. September 2014 Reply

    Wahnsinns schöne Fotos, die du da machst! Welche Kamera verwendest du? Die Wanderung in den Dolomiten würd mich auch total reizen =)

    • Bigii · 22. September 2014 Reply

      Wir fotografieren mit einer Canon 7D und einer 5D Mark II. Und teilweise sind auch iPhone Fotos dabei. Die Wanderung war super und kann ich nur empfehlen!

  3. Lobo · 24. September 2014 Reply

    liebe birgit,
    wahnsinnig tolle fotos hast du gemacht!
    btw: ich hab echt lang gebraucht zu checken, dass das foto vom pragser wildsee umgedreht ist und hauptsächlich die spiegelung zeigt 😉

    ich hatte ja die ehre teil dieser lustigen und schönen reise zu sein, allerdings sieht mein ranking etwas anders aus 😉 …also nur zum vergleich:
    (bei der churburg und beim reschensee, sowie beim übernachten beim b&b war ich ja noch nicht dabei, deshalb kann ich diese orte nicht bewerten)

    12. schloss tirol: sehr ok! 🙂
    11. pragser wildsee: beeindruckender see, ist mir persönlich aber zu touristisch. das kommt am foto nicht so raus 😉
    10. traminer wein: sehr nett und gut zum informieren rund um den weinanbau
    9. die kleinen verwinkelten gassen in tramin: idyllisch und gemütlich
    8. bletterbachschlucht: schöner naturausflug, die kraft ist spürbar
    7. lardinenmuseum: interessanter spezifischer einblick in ein altes rätoromansiches volk
    6. die drei zinnen: wahnsinnig tolles und beeindruckendes natur(gottes)werk, leider auch sehr touristisch wobei hier sogar die touristen busweise heraufgebracht werden. auf dieser seite, von der das foto aufgenommen wurde, ist es ruhiger im gegensatz zur anderen 🙂 …dennoch ein feine umrundung. starker kraftort.
    5. ruine maultasch: tolle aussicht, und die 3 falken, die dort hausten, fand ich super

    4. kulinarik: mmmh, gutes essen – tolle pizza, auch tirolerisches und guter wein!

    3. ötzimuseum in bozen: ich finde den fund und die geschichte um den ötzi dermaßen spannend und interessant, dass mir das museum außerordenltich gut gefallen hat
    2. die gärten von schloss trautmannsdorf: unglaublich vielfälitge pflanzenwelt, wunderschön. und ich liebe meran!
    1. eislöcher von eppan: ich mag einfach den wald dort und finde es ein spannendes naturereignis dort

    es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut.
    liebe grüße, wolfgang

  4. Shocker · 5. Oktober 2014 Reply

    Dann möcht ich auf Wunsch hin auch mal meinen Senf dazugeben. 🙂

    Was mir in der Liste noch abgeht ist das Messner Mountain Museum auf Schloss Siegmundskron bei Bozen. Anfangs skeptisch, habe ich es doch sehr faszinierend gefunden, vor allem die Gestaltung des Museums – eine Mischung aus alt und neu und die Kontraste aus den verschiedensten kulturellen Einflüssen. (à la mittelalterliche Burg trifft asiatische Kultur)

    Zur Platzierung muss ich sagen, es fällt mir recht schwer eine Reihung vorzunehmen, da mir alles auf die eine oder andere Weise sehr gut gefallen hat. Wenn ich jetzt so zurückdenke komme ich auf diese Top 6, wobei die Reihung sogar beim Schreiben dieses Textes ständig schwankt, je nachdem an welche Momente man sich zurückerinnert. 😉

    6. Burgruine Maultasch
    Recht abgelegen, aber wunderbare Aussicht auf das Tal und coole Falken die dort hausen.

    5. Eislöcher von Eppan
    Auch wenn wir keine Eiszapfen gesehen haben ist dieser Ort schon sehr mystisch und geheimnisvoll. Lässt sich vor allem im heißen Sommer dort gut aushalten 😉

    4. Ötzi Museum
    Sehr gut aufbereitet und ich fands super dass man den Ötzi „live“ betrachten konnte. Auf jeden Fall ein Highlight in Bozen. Abgesehen von dem und dem Markt (Kaminwurzn/Speck ftw!) habe ich ja von der Stadt selbst nicht rasend viel mitgenommen..

    3. Gärten Schloss Trautmannsdorf
    Hatten leider zuwenig Zeit, aber der Garten ist schon beeindruckend, gibt echt viel zu sehen.

    2. Tramin (inkl. Wein / Kulinarik allgemein)
    So ganz lässt sich das ja nicht trennen, die verwinkelten Gassen in Tramin, kleinen Örtchen in den Weinbergen (wie zB der Abstecher nach Altenburg/Castelvecchio mit der Ruine St. Peter) und natürlich der Wein versprühen einen besonderen Flair, vor allem eingeschlossen in den ganzen Bergen. Zum Wein gehört natürlich auch die Brettljause, guter Südtiroler Speck und Käse. Diese Mischung wenn italienische und österreichische Küche zusammenstoßen finde ich faszinierend. (zB Pizza Tirolese)

    1. Die 3 Zinnen:
    Die Touristenmassen waren anfangs schon etwas abschreckend, aber wenn man mal die Menschen hinter sich gelassen hat und ungestörter durch die Natur stapfen kann, sind die Zinnen echt beeindruckend. Nicht nur das Felsmassiv ansich, sondern auch die Aussicht rundherum, Bäche und Hütten und am Ende auch die Ziesel, die pfeifend auf sich aufmerksam gemacht haben. 😉
    Dass meine Stiefel, die mich über 10 Jahre begleitet haben, diese Berge als letzte Wanderung durchmachen durften und sogar bis zum Schluss durchgehalten haben ist auch ein Highlight, das mich etwas sentimental stimmt, vor allem wenn man bedenkt wohin einen diese Schuhe schon überall hingetragen haben. Insofern ein passender Abschluss und letzte Ruhestätte in den Bergen! 🙂

Kommentar verfassen