• facebook
  • instagram
  • linkedin
  • spotify
  • twitter
Mein re:publica Sessionplan: Tag 1

Mein re:publica Sessionplan: Tag 1

So. Wo soll ich anfangen. Schon wieder ein Blogpost? Ja, weil ich sowieso Ordnung machen muss. Und vielleicht hilft es ja dem einen oder der anderen. Aber jetzt mal von vorne. Ich bin nächste Woche auf der re:publica in Berlin. Die dreitägige Internetkonferenz nennt sich nicht ohne Grund „Die Konferenz. Das Ereignis“. Hier geht es nicht nur um 500 Speaker, 250 Stunden Programm und bis zu zehn Sessions gleichzeitig. Hier geht es um’s Netzwerken, Leute kennenlernen und in der Sonne sitzen. Um euch bereits vorab ein  Gefühl für die re:publica zu geben, hab ich ein paar Fotos vom letzten Jahr heraus gesucht. Und weil das Session Angebot einfach unglaublich riesig ist, hab ich mir anhand der re:App meine Favoriten vorgemerkt. Damit bin ich natürlich nicht die Erste, Luca (und einige andere Blogger) hat bereits letzte Woche einen Blogpost mit seinen re:publica Tipps veröffentlicht.

republica re:publica Session Konferenz 2014 Berlin

Dienstag der re:publica 2014

Welcome!

Die Eröffnung stimmt wunderbar auf das was kommen mag ein, das Motto heuer: Into the Wild.

#rp14 Eröffnungs-Keynote: INTO THE YES MEN’S WORLD

Die Opening Keynote, ein Muss! Diesmal von Yes Man, die eigentlich eher Aktionskünstler als Keynote Speaker sind.

 

Und dann wird’s schon schwierig, gleich mehrere interessante Themen gleichzeitig. Hier muss ich wohl spontan entscheiden.

Into the Extinction? No way!

Homo sapiens will survive the next mass extinction — it’s just a matter of how we’ll do it.

Geh mir weg mit BarCamp!

Wie funktioniert das offene Unkonferenzformat von 2010 heutzutage?

Build your own Cell Phone Charger!

Wem ist noch nie der Handyakku mitten im Nirgendwo ausgegangen? Dieser Into the Wild Ansatz gefällt mir.

History Repeating? Wenn Nerds Geschichte schreiben

Interessantes Backup falls der andere Vortrag zu überlaufen oder langweilig sein sollte.

The Shape-shifting future of media

Hier geht’s um Multiscreen Mediennutzung. Wo erreicht man Nutzer noch dauerhaft, wie kann Fernsehen mit YouTube und Co noch mithalten?

Geschichte twittern: Wie, was, wann?

Der Titanic Twitter Account lässt einem den Untergang der Titanic in Realtime miterleben,  der Twitter Account Heute vor 75 Jahren zeigt Einblicke vor, während und nach der Reichspogromnacht. In der Session sprechen die Betreiber über ihre Erfahrungen.

Sie werden nicht glauben, was Sie hier sehen!

Johnny Haeusler erzählt Geschichten von früher, regt sich über die aktuelle Blog-Landschaft auf und findet am Ende doch wieder alles super.

 Rede zur Lage der Nation

Sascha Lobo ist Meinungsführer. Auch wenn nicht jeder Fan des Internetpunks ist, zuhören sollte man ihm trotzdem. Es geht in dieser Ansprache um den Stand der digitalen Gesellschaft. Es werden auch Themen abseits des Spähskandals angesprochen.

Jetlag Overload – One day we’ll be tired, baby!

Aussteigen, digitale Abstinenz, viele heavy User wie ich haben sich schon mal Gedanken gemacht einfach damit aufzuhören.

Zurück in die Zukunft

Wir leben in der Fiction oder sind dieser schon sehr nahe. Wie geht es mit den Geschichten weiter?

Facebook-Werbung: ein heiterer Bilderbogen

Jeder Facebook Nutzer kennt sie, die Werbeanzeigen die so gar nicht zu uns passen und dennoch angeblich genau auf unsere Interessen getargetet sind. Könnte ein unterhaltsamer Vortrag werden.

Geschäftsmodell der Zukunft: Bullshit

Ein kritischer Vortrag in Zeiten wo Content Marketing mit Native Advertising verwechselt wird.

It´s a Bingo! – Herm und Nilz retten die Welt

Sessions die es bereits im letzten Jahr gab sind meistens eine Emfpehlung. Mal sehen ob dieser Beitrag einen netten Abschluss bringt.

republica re:publica Session Konferenz 2014 Berlin

Nun, das waren mal die Favoriten für Dienstag. Immer noch recht viele, aber das ist gut so. Wir schließen den Tag mit der Web Week Night und ich mal vorerst diesen Blogpost.

Kommentar verfassen