• facebook
  • instagram
  • linkedin
  • spotify
  • twitter
Marillenknödel

Marillenknödel

Marillenknödel gehören zu den Gerichten die hundertmal besser schmecken, wenn sie selbst gemacht werden. Und so einfach gehts… Lieber Zwetschkenknödel? Bitte sehr.

Rezept für 2 Personen
Zeitaufwand: ca. 30 Minuten

Zutaten

  • 10 Marillen
  • 10 Würfelzucker
  • 2 Packungen Kartoffelteig
  • 2 Eier
  • etwas Semmelbrösel
  • Zucker
  • Butter
  • Staubzucker
  • ev. Milch

Anleitung

  • Marillen waschen und entkernen
  • Kartoffelteig laut Anleitung zubereiten
  • Zuckerwürfel in die Marillen geben
  • Teig auf der Hand flach und um eine Marille drücken
  • Darauf achten, dass der Knödel schön rund und der Teig nicht zu dünn ist, damit beim Kochen keine Löcher entstehen
  • Knödel in kochendes Wasser geben
  • In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne schmelzen
  • Brösel dazu geben und leicht anrösten bis diese goldbraun sind
  • etwas Zucker dazu geben
  • fertige Knödel in den Bröseln wälzen und auf einen Teller geben
  • Am Besten mit Milch servieren

2 Kommentare

  1. Dan · 12. Juni 2011 Reply

    Meiner Erfahrung nach sind die Mengenangaben auf der Packung sehr optimistisch-6 bis 8 Knödel sind realistischer als die angegebenen 10 Knödel pro Sackerl. Wenn man keinen Würfelzucker zur Hand hat, kann man die Marillen auch mit Kristallzucker füllen.

  2. bigii · 29. Juni 2011 Reply

    Das stimmt, haben letztens auch gerade noch 8 Knödel raus bekommen. Danke für den Hinweis!

Kommentar verfassen