• facebook
  • instagram
  • linkedin
  • spotify
  • twitter
Getränke Fermentation

Getränke Fermentation

Die Faszination für Fermentation geht in Food-Blogger-Kreisen schon länger um, jetzt hat sie mich auch gepackt. Adnan von Adam Anton Adrian war so nett und hat mir Milchkefir, Wasserkefir sowie einen Kombucha Scoby gespendet. Danke auch an Vera von Freischnauzekochen, die mir ihre Erfahrungen zu dem Thema geschildert hat.

Diese Mikroorganismen erzeugen durch Fermentation Getränke, die die Verdauung in Schuss halten und mit ein wenig Pflege immer weiterleben. Und gut schmecken tun sie obendrein! Weil ich noch nicht so viel damit experimentiert habe und das Rezept von Adnan sowieso super ist, hier gleich mal ein paar Links:

Milchkefir

Wird mit Milch zubereitet. War nicht so meines, auch wenn ich Buttermilch liebe.

 

Wasserkefir

Schnell und unkompliziert. Man benötigt nur ein Packerl getrocknete (Bio)feigen, etwas Roh-Rohrzucker und Wasser. Super easy und immer etwas erfrischendes zu Trinken.

 

Kombucha

Die Basis ist süßer Schwarztee auf dessen Oberfläche der Scoby schwimmt. Auch wenig pflegebedürftig und superlecker! Mein Favorit.

 

Küchenhaustiere

Ich möchte euch außerdem den Blogartikel von Vera auf Freischnauzekochen zum Thema Küchenhaustiere nicht vorenthalten, sehr unterhaltsam.

 

4 Kommentare

  1. Yvonne · 24. Juni 2015 Reply

    Hallo Bigii,

    gerade bin ich auf deinen Artikel bzgl. Kefir gestoßen. Kefir gabs früher immer bei Oma. Kannst du mir sagen woher ich ein Küchenhaustier(Wasserkefir) bekomme?
    Grüße

    • Bigii · 24. Juni 2015 Reply

      Hallo Yvonne! Wo wohnst du denn? Ich könnte dir etwas von meinem Wasserkefir abgeben bzw gibt es in Wien eine recht lebendige Community die gerne teilt.

  2. Yvonne · 29. Juni 2015 Reply

    Hallo:)
    Das ist super lieb von dir.. Aber Ich wohn in Deutschland.Da wird das dann wohl eher schwer…:) Hab eine Seite gefunden,wo ich Kefir kaufen kann.. Aber mit Post und Co weiss ich nicht ob der bei dem Wetter so gut ankommt…

    • Bigii · 29. Juni 2015 Reply

      Da ist mir noch was eingefallen, es gibt da eine tolle Facebook Gruppe namens „Wilde Fermente„. Da werden viele Fragen beantwortet und es gibt auch viele deutsche Mitglieder. Vielleicht gibt es ja da Küchenhaustiere für dich! 🙂

Kommentar verfassen